Handpresse »Dingler«


Die »Dingler Presse« wurde 1837 von dem Mechaniker und Fabrikanten Christian Dingler (1802-1858) in Zweibrücken entworfen und in seiner Maschinenfabrik auf dem Schönhof gebaut.

Die durch zwei Schraubenfedern gehaltene Andruckplatte kann genau einjustiert und mit einer einzigen Hebelbewegung über eine dem Kniegelenk ähnlichen Mechanik abgesenkt und gleichmäßig auf den Satz angedrückt werden.

Die Presse hat eine Länge von 180 cm, eine Breite von 90 cm und eine Höhe von 175 cm. Der Drucktisch hat eine Größe von 85 x 65 cm, maximale Papiergröße: 82 x 62 cm, maximales Druckstock-Format: 74 x 56 cm. Die Presse eignet sich für Hochdrucke aller Art, für Holz- und Linolschnitte, Metallätzungen im Hochdruck, Bleisatz.

Bis zur Erfindung des Rotationsdrucks (zu Beginn unseres Jahrhunderts) galten die Dingler-Pressen als die am besten, schnellsten und zuverlässig arbeitenden Druckerpressen.


Abbildung 1: Handpresse in Gebrauch



Zurück zur Übersicht